Kategorie: Mittelalter/ Neuzeit

Das Hirschhorner Museum zeigt die "Natura- lien-und Alterthümer-Sammlung" des Hirschhorner Gastwirtes Carl Langbein (1816-1881), die dieser im 19. Jahrhundert zusammengetragen hat. Der besondere Reiz der Langbein'schen Sammlung liegt gerade in ihrer für den heutigen Betrachter überraschenden Vielfalt.

Lange bevor in der zweiten Hälfte des 20 Jahrhunderts die Heimatmuseen allerorten zusammenfassten was an alten Handwerks- geräten und Haushaltswaren erhaltenswert schien, machte sich der Hirschhorner Gast- wirt Carl Langbein als Sammler einen Na- men. Mit seiner Naturalien- und Alterthümer- sammlung beeindruckte er nicht nur seine Mitbürgerinnen und Mitbürger, sondern auch Besucher wie Mark Twain, der auf seiner Deutschlandreise hier Station machte. Heute ist die Sammlung Carl Langbeins aus profanen und sakralen Gegenständen, aus Möbeln, Tierpräparaten und Mineralien eine spannende Schau aus skurrilen, anrühren- den und wertvollen Gegenständen. Das neukonzipierte Museum setzt die "Alterthümer" in ein Spannungsfeld unserer Zeit, lädt zu Entdeckungen ein und zeigt Verbindungen zwischen Gegenständen, die auf den ersten Blick keine Gemeinsamkeit zu haben scheinen. Lassen Sie sich verzaubern durch die "Naturalien" vergangener Zeiten und per Audioguide von Mark Twain oder Ida Langbein, der Schwester des Gründers, durch die Ausstellung führen. Im Erdgeschoss des Hauses finden Sie außerdem interessante Wechselausstellungen.

Öffnungszeiten

Montag: Geschlossen
Dienstag: 14:00 - 17:00
Mittwoch: 10:00 - 12:00 und 14:00 - 17:00
Donnerstag: 10:00 - 12:00 und 14:00 - 17:00
Freitag: 10:00 - 12:00 und 14:00 - 17:00
Samstag: 10:00 - 12:00
Sonntag: 15:00 - 17:00

Service

Adresse


Alleeweg 2
69434 Hirschhorn
Telefon
0174-3253850
Fax
E-Mail
rainer.sens@hirschhorn.de
Internet
  • Museum